Seite wählen

Leere Güllekeller? Bester Zeitpunkt für den Start mit EM

Startseite » Agrar » Stall & Tiere allgemein » Leere Güllekeller? Bester Zeitpunkt für den Start mit EM

Für ausreichend Lagerkapazitäten während der gesamten Sperrfrist werden im Herbst die Güllekeller und -silos nochmal geleert. Wer sich mit dem Gedanken trägt, seine Gülle künftig mit original EM aufzuwerten, erwischt mit leeren Kellern und Silos den optimalen Zeitpunkt für einen gelungenen Start. Die Besiedlung der Läger und verbleibenden Restmengen mit effektiven Mikroorganismen klappt ohne aufwändiges Mischen und die Aufwandmenge ist im Verhältnis zur Lagerkapazität geringer als beim Start mit bereits gefüllten Kanälen und Silos.

In verschiedenen Beiträgen haben wir bereits über die Vorteile von EM-Gülle geschrieben. Lesen Sie dazu zum Beispiel unsere Beiträge

Die Vorteile von EM-Gülle im Stall und auf dem Feld

Durch die Behandlung mit EMIKO GülleZusatz entsteht aus herkömmlicher Gülle ein hochwertiger Naturdünger für alle pflanzenbaulichen Bereiche. Der Einsatz von effektiven Mikroorganismen in der Gülle

  • unterbindet Fäulnis und somit Gestank,
  • schützt vorhandene Nährstoffe und wertet die Gülle durch die EM-Stoffwechselprodukte weiter auf,
  • sorgt für besonders boden- und pflanzenverträgliche Gülle,
  • baut Hemmstoffe ab und nimmt Krankheitserregen die Möglichkeit zur Vermehrung,
  • verbessert die Homogenität und Fließfähigkeit der Gülle,
  • mindert die Fliegenpopulation im Stall erheblich, weil Fäulnis unterbunden wird.

Finanzielle Vorteile durch EMIKO GülleZusatz

Wer Fäulnis in der Gülle mit EM unterbindet, spart unterm Strich bares Geld:

  • Tierarztkosten im Stall durch ein gutes Klima ohne Schadgase
  • Düngerkosten, weil die Nähstoffe in der Gülle erhalten bleiben
  • Arbeitsgänge zur Ausbringung mineralischer Dünger

Anwendung von EMIKO GülleZusatz

EMIKO GülleZusatz dient der Impfung von Gülle mit frei in der Natur vorkommenden Mikroorganismen und ist für alle Güllearten geeignet. Generell empfehlen wir 1 l EMIKO GülleZusatz pro 1m³ Fassungsvolumen in den leeren Güllekanal zu geben. In der Folge werden 1 l EMIKO GülleZusatz pro Woche und 10 Großvieh-Einheiten verwendet.

Wenn in der Fütterung oder bei der Stallreinigung bereits EM-Produkte verwendet werden, kann die Aufwandmenge auf 500 ml pro 1 m3 im Güllekanal oder im Silo reduziert werden.

Einsatz im Stall: Geben Sie EMIKO GülleZusatz bereits in den leeren Güllekanal. Die EM werden die Gülle von Anfang an besiedeln und umsetzen, so dass sie homogen und fließfähig bleibt und kaum noch umgerührt werden muss. Außerdem werden weniger Schadgase freigesetzt, so dass sich das Stallklima deutlich verbessert. Tiere und Menschen werden weniger belastet.

Einsatz im Güllesilo: Sollten sich im Güllesilo Schwimm- oder Sinkschichten gebildet haben, geben Sie 3 l EMIKO GülleZusatz pro m3 Gülle im Silo in die Vorgrube oder direkt ins Silo und mischen Sie den Inhalt durch.

ACHTUNG, UNBEDINGT BEACHTEN: EMIKO GülleZusatz muss regelmäßig in den Güllekanal gegeben werden. Eine anfängliche Gabe in den leeren Kanal/das leere Silo genügt nicht! 

Print Friendly, PDF & Email