Vom 19. bis 22. September 2013 wird mit dem „Humussymposium“ ein Meilenstein in Sachen Bodenschutz und Humusaufbau gesetzt. Im Rahmen der geplanten Konferenz wird über die Humuswirtschaft unter Mitwirkung von EM Effektive Mikroorganismen®,  Pflanzenkohle und Bokashi berichtet. Das umfangreiche Programm richtet sich vom Gartenbesitzer über Landwirte bis hin zu Kommunen und Betreiber von Kompostanlagen und ist auf die jeweiligen Bedürfnisse und Interessen abgestimmt.

Hier geht’s zum Programm

Einige Fakten zur Bodenqualität

Die Ursachen der sinkenden Qualität unserer Böden sind regional vielfältig, doch lassen sie sich global zusammenfassen: Immer mehr Lebensmittel sollen auf den vorhandenen Flächen für immer mehr Menschen produziert werden. Chemische Düngung und Pflanzenschutz sichern zwar auf den ersten Blick hohe Erträge, doch tragen Sie nachweislich zu vermindertem Bodenleben und ständig sinkenden Humusgehalten bei. Der hohe Anteil pflanzlicher Produkte, der weltweit für die Fütterung von Tieren zur Fleischproduktion verwendet wird, wirkt sich sekundär ebenfalls negativ aus. Unter großen Energieverlusten wird aus Pflanzen Fleisch – ein „Verlustgeschäft“ für Mensch und Boden. Der steigende Anteil an humuszehrendem Mais für den Betrieb von Biogasanlagen kommt insbesondere bei uns in Deutschland hinzu.

Den Kreislauf unterstützen

„Gesunder Boden – gesunde Pflanzen – gesunde Menschen“ – dieser Kreislauf ist nicht nur in EM-Kreisen bekannt: Er ist schlichtweg logisch und erschließt sich jedem naturverbundenen und gesundheitsbewussten Menschen.
Es liegt in unserer Verantwortung diesen Kreislauf bestmöglich zu schützen, um langfristig selbst gesund zu bleiben. Doch „Kann ich allein etwas zur Gesundheit unserer Böden beitragen?“, mag sich Mancher nun fragen. Die Antwort lautet „Ja“. Hier ein paar Beispiele, wie man seinen eigenen Beitrag zur Gesundheit unserer Böden leisten kann:

  • über das eigene Einkaufsverhalten (regional erzeugte Bio-Lebensmittel)
  • über die Bewirtschaftung des eigenen Gartens
  • über das Gespräch mit Freunden, Verwandten und Bekannten
  • über das eigene Interesse an der Thematik, was Vereinen, Verbänden und Interessengemeinschaften in ihrer Arbeit stärkt
  • über die Organisation von Vortragsveranstaltungen

Für jeden etwas dabei

Eine groß angelegte Vortragsveranstaltung planen die Organisatoren des „Humussymposiums“ für September 2013. Das EM-Technologiezentrum Baden Württemberg und der EM. e.V. Deutschland setzen auf ein breites Informations- und Schulungsangebot. Daher bietet die Veranstaltung täglich einen anderen Schwerpunkt. Eingeladen sind renommierte Referenten, verschiedener Universitäten, des Bundesumweltministeriums sowie aus Medizin und Praxis.

  • 18.09.2013: „Regionale Stoffkreisläufe effektiv nutzen“
    …für Kompostieranlagen-Betreiber, Kommunen, Genossenschaften, Betreiber von Pyrolyse-Anlagen
  • 19.09.2013: Einsatz von verlebendigter Pflanzenkohle, Bokashi und Terra Preta in der Landwirtschaft
    …für Winzer, Landwirte im Ackerbau, Obstbau, Gemüsebau und sonstigen Sonderkulturen
  • 20.09.2013: Anwendung verlebendigter Pflanzenkohle in Haus und Garten
    …für Hausgarten-, Teich- und Koiteichbesitzer
  • 21.09.2013: Begehung von Projekten in der Region Oberrhein
    …für alle Interessierten

Nähere Informationen

Ort der Veranstaltung ist die „World of Living“ in 77866 Rheinau-Linx. Über das ausführliche Programm, die Anmeldung sowie Informationen zu den Teilnahmegebühren halten wie Sie auf dem Laufenden.

image_pdfimage_print