EMIKO lebt familienbewusste Unternehmenskultur

Startseite » Pressemitteilungen » EMIKO lebt familienbewusste Unternehmenskultur

Geschäftsführer unterschreiben Mitgliedschaft im Netzwerk FAMILIENBEWUSSTE UNTERNEHMEN Bonn/Rhein-Sieg.

Meckenheim 30.8.2018 „Wir freuen uns, nun aktives Mitglied im Netzwerk FAMILIENBEWUSSTE UNTERNEHMEN Bonn/Rhein-Sieg zu sein“, beginnt Christoph Timmerarens, während er die Urkunde im Eingangsbereich der EMIKO im Meckenheimer Industriegebiet aufhängt. „Damit zeigen wir nach außen, was wir innerhalb des Unternehmens schon lange leben“, so der Essener Timmerarens weiter, der erst seit März 2018 als Geschäftsführer im Amt ist und freut sich, dass EMIKO gleich herzlich im Kreise der Unternehmen aufgenommen wurde. Neben der EMIKO Handelsgesellschaft mbH ist auch die EMIKO Gesellschaft für Umwelttechnologie mbH, vertreten durch Mark Beneen, Mitglied im Netzwerk geworden.

Familienbewusstsein im Unternehmen umzusetzen, ist für die EMIKO Gruppe schon lange selbstverständlich. „Viele unserer Mitarbeiter arbeiten in Teilzeit, um Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen. Sie stehen ihren Mann oder ihre Frau und leisten für uns wertvolle Arbeit. Für uns ist es daher selbstverständlich, sie weiterhin verantwortungsvoll einzubinden, auch wenn sich das private Umfeld ändert und sie nicht mehr Vollzeit für uns tätig sind“, betont Timmerarens.

Judith Schiementz, Projektleiterin des Kompetenzzentrums Frau und Beruf Bonn/Rhein-Sieg, betont: „Wir freuen uns EMIKO als 68. Mitglied im Netzwerk FAMILIENBEWUSSTE UNTERNEHMEN Bonn/Rhein-Sieg begrüßen zu dürfen – denn Teilzeit und Home Office gehören beim Meckenheimer Betrieb schon lange zur Personalpolitik.“

Familienfreundliche, flexible Arbeitszeiten, Elternzeit und auch Zeit zur Pflege von bedürftigen Familienangehörigen können für das Meckenheimer Biotechnologieunternehmen schon zur Herausforderung werden, der man sich jedoch gerne stellt. Am Standort in Meckenheim arbeiten aktuell 45 Mitarbeiter, die auf eine eingerichtete und mit Zutaten bestückte Küche zurückgreifen können, um sich tagsüber zu versorgen. „Unsere Mitarbeiter wollen wir ans Unternehmen binden und das geht auf Dauer nur, wenn wir sie dabei unterstützen, Arbeit und Privatleben zu vereinbaren“, erläutert der Diplom Betriebswirt Timmerarens. Bei EMIKO trifft man sich darüber hinaus vier bis sechs Mal im Jahr zum gemeinsamen Teamfrühstück. Einmal im Jahr wird in großer Runde zusammen mit den Familien gegrillt, um das Gemeinschaftsgefühl zu stärken. Anregungen, was man als Unternehmen zudem anbieten kann, versprechen sich Timmerarens und Beenen von der nun begründeten Mitgliedschaft im Netzwerk. Der Austausch der Unternehmen miteinander ist befruchtet, man lernt von anderen und unterstützt sich gegenseitig, so das Ziel des Netzwerkes, das konsequent auf aktuell fast 70 Unternehmen wächst. Zudem bietet das Netzwerk wertvolle Workshops und Informationen an.

Geplant haben Timmerarens und Beenen für 2019 die Unternehmen des Netzwerkes FAMILIENBEWUSSTE UNTERNEHMEN Bonn / Rhein-Sieg zu einem Treffen nach Meckenheim einzuladen, um zu zeigen, wer man ist und wie man im Unternehmen Familienbewusstsein umsetzt.

Bild: Mark Beenen und Christoph Timmerarens mit den Urkunden

image_pdf