Karin Zwermann liebt ihren Garten über alles. Effektive Mikroorganismen sind darin nicht mehr wegzudenken. Fruchtbare Böden, schönere Pflanzen und bessere Ernten erzielt die EM-Beraterin seit sie die Mikroorganismen 2006 kennen lernte. Über ihre Erfahrungen und Erfolge berichtet sie allen, die sich dafür interessieren. Sie veranstaltet Tage des offenen Gartens, hält Vorträge, engagiert sich in ihrer Gemeinde und darüber hinaus. Dieses Jahr ist ihr Buch „EM Effektive Mikroorganismen im Garten“ erschienen. Wir freuen uns, Ihnen einen Einblick in das geschäftige EM-Leben von Karin Zwermann gewähren zu dürfen.

Im Juni 2006 wurden Karin Zwermann und ihr Mann erstmals auf die EM Effektive Mikroorganismen® aufmerksam. Kurz darauf besuchten sie einen Tag der offenen Tür bei der EMIKO, hörten sich dort Vorträge an und fuhren ausgerüstet mit Büchern, EM1®, Zuckerrohrmelasse, Kanistern, Indikatorpapier und EM-X® Keramik Pipes wieder nach Hause.

„Anfangs gingen wir noch sehr vorsichtig mit dem EM-Einsatz in unserem Garten um“, erinnert sich Karin Zwermann. Nachdem sich schnell erste Erfolge einstellten, arbeiteten Zwermanns bald im gesamten Garten mit effektiven Mikroorganismen.

Noch im selben Jahr ließ sich Karin Zwermann zur zertifizierten EM-Beraterin ausbilden und frischte diese Ausbildung 2012 nochmals auf.

Der Garten ist mein Leben

Bei Karin Zwermann dreht sich privat und beruflich alles um das Thema Garten und Pflanzen. Ihr Mann Karl Zwermann ist Präsident der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V. und Ehrenpräsident des Zentralverbandes Gartenbau. Sie selbst war für den Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau tätig.

Ihr fachliches Wissen setzt Karin Zwermann täglich in ihrem 2.000 qm großen Garten um. Blumen- und Gemüsebeete, ein großes Gewächshaus, einen Teich und Rasenflächen bewirtschaftet sie zusammen mit ihrem Mann. „Ich kann im Garten wunderbar entspannen und hab die besten Ideen. Ich gehe auch sehr gerne bei Regen raus und zupfe Unkraut oder mache Neupflanzungen, weil die Erde dann so schön locker ist“, verrät sie schmunzelnd und erzählt von anfangs fragenden Blicken ihrer Nachbarn, wenn sie in Gummimontur im Garten buddelte.

Blumenpracht nach Einsatz der EM Effektive Mikroorganismen®  

„Unser Garten hat sich durch EM zu einem wahren Paradies verwandelt“, schwärmt Karin Zwermann. Um den Effekt genau beobachten zu können, legte sie ein Versuchsbeet mit diversen Sommerblumen an. „Die Pflanzen entwickelten nach kurzer Zeit eine enorme Wuchskraft“, erklärt Karin Zwermann und berichtet insbesondere von ihren Zinnien und Tagetes.

„Meine Zinnien, die ich bisher als einstielige Sommerblumen kannte, hatten sich stark verzweigt und enorm große, wunderschöne, leuchtende Blüten. Statt wie angegeben 50-60 cm Wuchshöhe, wurden sie 90-100 cm hoch.

Ähnlich verhielt es sich mit meinen Tagetes. Statt 7-8 cm Blütendurchmesser maß ich 11-13 cm. Nach einem Starkregen knickten die großen Blüten leider ab. Ich wollte sie aber nicht auf den Kompost werfen und stellte sie in eine Vase mit EM-X® Keramik Pipes. Mein Mann und ich staunten nicht schlecht, als sich nach kurzer Zeit lauter kleine Wurzeln an den Stielen bildeten. Weil die Stiele der Tagetes weich sind, faulen sie eigentlich sehr schnell.“

Vorträge, Beratungen, Projekte und Veranstaltungen rund um die EM-Technologie

Zwermanns halten auf Anfrage Vorträge bei Obst- und Gartenbauvereinen, Landfrauenvereinen und anderen Institutionen. Gerne beraten sie interessierte Gruppen auch in ihrem eigenen Garten, weil sie die Ergebnisse nach dem Einsatz von effektiven Mikroorganismen dann direkt zeigen können. „Im August hatten wir zum Beispiel einen Tag des offenen Gartens mit fast 200 Besuchern, denen wir unsere Erfolge durch den Einsatz von EM zeigen konnten. Da waren viele doch sehr erstaunt“, berichtet Karin Zwermann.
Ihr Wohnort Wernborn wurde in den letzten Jahren zu einem „Rosen- und Rhododendron-Dorf“ umgestaltet, in dem alle Pflanzen natürlich regelmäßig mit EM versorgt werden.

Mit Unterstützung der Kindergruppe der Vogelschutzgruppe Usingen hat sie im letzten Jahr mit der Sanierung eines Weihers begonnen. Die Kinder haben voller Eifer geholfen, den Weiher mit selbst hergestellten Dangos (so werden die EM Bokashi Balls zur Reduzierung von Faulschlamm auch genannt) und EMa zu behandeln. Die Behandlung wird in diesem Jahr fortgeführt und die Kinder sind ganz stolz, dass sich inzwischen schon wieder kleine Molche, Ringelnattern, Wasserläufer und andere Tiere angesiedelt haben.

Seit mehreren Jahren berät Karin Zwermann auch die Stadt Usingen, die EM insbesondere bei den Bäumen und bei allen Neuanpflanzungen einsetzt (s. Bericht im EM-Journal Nr. 50).
Auf ihre Beratung hin wird inzwischen auch im Robinson-Club Soma Bay in Ägypten mit EM gearbeitet (s. Bericht im EM-Journal Nr. 53).

Aktuell berät Karin Zwermann die Obergärtnerin des ca. 30km entfernten Schlosses Weilburg. Dort werden die Buchsbaumeinfassungen im Barockgarten seit einiger Zeit von einem Pilz zerstört. Mithilfe von EM soll versucht werden, die Pflanzen so zu stärken, dass der Pilz zurückgedrängt wird. „Die Obergärtnerin wird alles ganz genau dokumentieren und wir werden darüber einen Bericht im EM-Journal veröffentlichen“, verspricht Karin Zwermann.

Langzeitprojekt mit dem ortsansässigen Kindergarten

Zusammen mit dem Obst- und Gartenbauverein Wernborn sind Karin und Karl Zwermann im ortsansässigen Kindergarten „Pusteblume“ aktiv. Sie wollen den Kindern die Natur wieder näher bringen und haben Pflanzbeete für Gemüse und Blumen, eine Kräuterspirale mit den unterschiedlichsten Kräutern und Minzen sowie eine Naschbeerenecke mit Himbeeren, Brombeeren, Blaubeeren sowie schwarzen und roten Johannisbeeren angelegt.

„Die Kinder pflanzen ihre eigenen Salate und Erdbeeren, sie säen Blumen und pflegen die Beete und Pflanzen. Noch sind die 3- bis 6jährigen Kinder zu klein, um ihnen die Arbeit mit EM beizubringen. Hier könnte man bei Schulkindern vielleicht mehr erreichen, ähnlich wie es schon in Japan gemacht wird“, wünscht sich Karin Zwermann und hofft, zukünftig interessierte Lehrer zu finden, die ein solches Projekt unterstützen würden.

Ab und zu kommen die Kinder aus dem Kindergarten bei Zwermanns vorbei, um die Kaulquappen, kleine Kröten aber auch die Fische im Garten zu beobachten. „Und natürlich darf dann auch genascht werden von unseren Beerensträuchern oder von den Tomaten.“

Milliarden kleiner Helfer unterstützten mich

Seitdem ihr Buch ‚EM Effektive Mikroorganismen im Garten‘ erschienen ist, hat Karin Zwermann viele Anrufe und Mails aus der ganzen Bundesrepublik bekommen und konnte tolle Kontakte zu immer wieder neuen Menschen knüpfen, die mit EM arbeiten wollen.

Sie resümiert zufrieden: „Das ist einfach eine tolle Sache, die mir und auch meinem Mann unglaublich viel Spaß macht. Auch wenn ich jetzt schon 67 Jahre alt bin und viele in diesem Alter nicht mehr arbeiten, wird es bei mir immer mehr. Aber das hält mich fit und gesund, gerade auch deshalb, weil mich Milliarden von kleinen Helfern bei meiner Arbeit unterstützen!“

Wir danken Karin und Karl Zwermann für ihr unermüdliches Engagement, die EM Effektive Mikroorganismen® bekannt zu machen!

 

Wir bitten um Verständnis, dass wir an dieser Stelle nur einen kleinen Einblick in die vielfältige Arbeit von Karin und Karl Zwermann geben konnten. Wer mehr über Projekte, Erfahrungen und Erfolge wissen möchte:

Karin Zwermann
Zertifizierte EM-Beraterin
Eichkopfweg 6
61250 Usingen-Wernborn

Telefon: +49(0)6081 445480
Fax:        +49(0)6081 445482

E-Mail: k.zermann@em-berater.de
Web: www.em-berater.de/zwermann-wernborn

Hier geht’s zum Buch ‚EM Effektive Mikroorgansimen im Garten‘ im EMIKO Shop.

image_pdfimage_print