Seite wählen

Bokashi oder flüssiges Ergänzungsfutter für Pferde?

Startseite » Tiere » Bokashi oder flüssiges Ergänzungsfutter für Pferde?

Sollte ich meinem Pferd besser Bokashi oder das flüssige Ergänzungsfuttermittel füttern? Und wie lange muss ich die effektiven Mikroorganismen füttern?
Vor diesen Fragen steht jeder Pferdehalter, entscheidet er sich, sein Pferd mit effektiven Mikroorganismen zu versorgen. Ob flüssig oder fest als Bokashi ist dabei nicht nur eine Frage der Darreichungsform. Die Produkte unterscheiden sich. Daher ist es wichtig die Unterschiede zu kennen, damit man die individuell richtige Entscheidung für sein Pferd treffen kann.

Wann Bokashi, wann das flüssige Ergänzungsfutter füttern?

Muss die Verdauung und/oder der Stoffwechsel schnell unterstützt werden, empfiehlt sich mit der Fütterung von Bokashi zu beginnen. Die Praxis hat gezeigt, dass im Vergleich zum flüssigen Ergänzungsfuttermittel ein sichtbar schnellerer Erfolg wahrscheinlich ist.
Der Grund: In derartigen Situationen sind die vorhandenen Mikroorganismen im Darm nicht selbst in der Lage genügend Vitamine, Enzyme, Aminosäuren und Co. zu produzieren, um den Organismus ausreichend zu versorgen. Die im Bokashi enthaltenen Vitamine, Enzyme, Spurenelemente, Aminosäuren und Antioxidantien können daher eine sehr gute Ergänzung sein. Die zugefügten, harmonisierenden Zutaten können darüber hinaus helfen, das gewünschte Gleichgewicht zur Ausbildung eines guten Darmmilieus wiederherzustellen.

Soll ein EM-Produkt vorwiegend gefüttert werden, um das gute Wohlbefinden des Pferdes abzusichern, kann sofort mit dem flüssigen Ergänzungsfuttermittel begonnen werden. Die enthaltenen Milchsäurebakterien sorgen für eine optimale Nährstoffaufnahme im Darm, Milchsäure verhindert aktiv Fäulnis- und Fehlgährungsprozesse. Folglich kann das flüssige Ergänzungsfuttermittel auch dann gefüttert werden, wenn der Organismus schnelle Unterstützung bräuchte, die Praxis zeigt jedoch, dass der Erfolg etwas später eintritt als beim Bokashi.

Das flüssige Produkt kann auch stets als „Begleiter“ in anstrengenden Zeiten eingesetzt werden: in der Turniersaison oder bei deren Vorbereitung, während der Trächtigkeit und Laktation, im Wachstum oder Fellwechsel.

Unterstützen unterschiedliche Bereiche des Verdauungstraktes

Über 15 Jahre Praxiserfahrungen haben gezeigt, dass das Bokashi besonders weit hinten im Darmtrakt aktiv zu sein scheint. Da Pferde einen besonders langen Verdauungskanal haben, und die meisten Probleme im Bereich des Blind- und Dickdarms lokalisiert sind, ist das Bokashi für Pferde absolut perfekt geeignet.

Im Vergleich zum Bokashi scheint ein Teil der Milchsäurebakterien bzw. der von ihnen produzierten Milchsäure im flüssigen Ergänzungsfuttermittel bereits im vorderen Bereich des Verdauungstraktes sehr aktiv und ausgleichend wirksam zu sein. Das flüssige Ergänzungsfuttermittel wird gerne auch in Kombination mit Bokashi gefüttert. Die tägliche Fütterungsmenge je Produkt wird entsprechend halbiert.

Die Besonderheiten von Bokashi

Das Bokashi wird auf Basis von Weizenkleie mit weiteren, für den Pferdedarm bekanntermaßen zuträglichen Zutaten, fermentiert. Die kleinen Kleieplättchen bieten eine große Oberfläche, auf der sich die effektiven Mikroorganismen zum Start der Fermentation besonders wohl fühlen. Ihre Stoffwechselprodukte (Vitamine, Enzyme, Spurenelemente, Aminosäuren, Antioxidantien) lagern sich auf der Kleie ab.
Dinkelspelze, Topinambur, Lein- und Hanfsamen, Schwarzkümmel und Urgesteinsmehl sind bekanntermaßen harmonisierende, aktivierende, reinigende und stabilisierende Zugaben, die das Bokashi in seiner Wirkung fördern können. Die enthaltene UrMeersalz Sole liefert Mineralien und verbessert die ohnehin sehr gute Akzeptanz.

Da das Bokashi diese Vielzahl an Stoffwechselprodukten und hilfreichen Zutaten enthält, profitiert das Pferd immer dann, wenn seine Darm-Mikroorganismen durch äußere Einflüsse geschädigt wurden und diese Stoffe vorübergehend nicht selbst produzieren können: zum Beispiel durch eine Wurmkur, die Gabe von Antibiotika, Schmerzmittel, andere Medikamente oder verdorbenes Futter.

Wie lange sollte ich meinem Pferd EMIKO-Produkte füttern?

Ein EM-Produkt sollte täglich mindestens über einen Zeitraum von drei Monaten gefüttert werden. Erst wenn sich der Darm des Pferdes durch die enthaltenen Stoffwechselprodukte positiver EM-Mikroorganismen und die regulierende Milchsäure eigenständig stabilisiert hat, kann der gesamte Organismus des Pferdes beginnen zu profitieren. Dies dauert je nach Ausgangssituation bis zu vier Wochen.

Nach den drei Monaten kann vom Bokashi auf das flüssige Ergänzungsfuttermittel umgestellt werden, sofern es eine Erleichterung für den Futtermeister oder den täglichen Ablauf darstellt. Kommt das Pferd gut mit dem Bokashi zurecht, kann es weiterhin gefüttert werden. Wurde mit dem flüssigen Ergänzungsfuttermittel begonnen, besteht nach den drei Monaten kein Grund auf das Bokashi umzustellen.

Können die Produkte für Pferde auch dauerhaft gefüttert werden?

Die Ergänzungsfuttermittel für Pferde, die mittels EM-Technologie fermentiert wurden, können dauerhaft gefüttert werden und verursachen keinen Gewöhnungseffekt.

Sowohl das Bokashi als auch das flüssige Ergänzungsfuttermittel leisten im Darm des Pferdes Hilfe zur Selbsthilfe. Das bedeutet, sie ergänzen Stoffwechselprodukte, die von Mikroorganismen, die natürlicherweise in einem gesunden Pferdedarm anzutreffen sind, ebenfalls produziert würden. Sie schaffen darüber hinaus bessere Lebensbedingungen zur Ansiedlung guter Mikroorganismen, indem sie durch die enthaltene Milchsäure negative Keime an der Vermehrung hindern, die zum Beispiel Fehlgärungen verursachen.

In manchen Fällen ist die Fütterung und Haltung eines Pferdes so gut, dass die Mikroorganismen im Darm nach einer dreimonatigen Kur mit einem der beiden EMIKO-Produkte aus der HorseCare-Serie aus eigener Kraft ein gutes Milieu aufrechterhalten können.
Bei anderen Pferden hingegen verschlechtert sich der Zustand relativ schnell wieder und ihr Wohlbefinden bleibt nur bei einer dauerhaften Fütterung stabil.

Bei einer Dauerfütterung (zum Beispiel, wenn die Raufutterqualität nicht einwandfrei ist) kann die tägliche Fütterungsmenge etwas reduziert werden; wie weit, ist jedoch individuell und muss ausprobiert werden.

Fazit:

Zur Fütterung von Pferden sind zwei verschiedene Ergänzungsfuttermittel der EM-Technologie erhältlich: EMIKO HorseCare Bokashi mit einer feuchten, schrotartigen Konsistenz und EMIKO HorseCare Ergänzungsfuttermittel flüssig.
Muss die Verdauung und/oder der Stoffwechsel schnell unterstützt werden, ist zunächst das Bokashi optimal. Um ein gutes Wohlbefinden abzusichern, kann direkt das flüssige Ergänzungsfuttermittel gefüttert werden. Bokashi ist besonders im hinteren Teil des Verdauungstraktes aktiv, das flüssige Ergänzungsfuttermittel auch bereits im vorderen Teil.

Print Friendly, PDF & Email