EM®-Produkte zum Kochen & Backen

       EM-Keramik, Haushalt, Nahrungsergänzung & Ernährung        
Download Artikel als PDF

Beim Kochen und Backen gibt es verschiedene Möglichkeiten, EM®-Produkte sinnvoll einzusetzen – um den Geschmack der Speise zu intensivieren, die Haltbarkeit zu verlängern oder um die Eigenschaften der Lebensmittel auf unseren Körper und ihre Verdaulichkeit zu verbessern. Dieser Beitrag gibt Ihnen Tipps, wann Sie welches Produkt sinnvoll einsetzen können, um von den genannten Vorteilen zu profitieren. Auch für langjährige EM®-Kenner ist ganz sicher etwas dabei – und wenn es die leckeren neuen Geschmacksrichtungen sind, die es ab März 2017 vom EMIKO® UrMeersalz gibt.

Den Geschmack von Lebensmitteln intensivieren

Bei Lebensmitteln funktioniert die EM®-Technologie ebenso regenerativ wie bei Wasser: die Schwingungen, die von positiven lebenden Mikroorganismen ausgehen bzw. die in der EM®-Keramik gespeichert sind und an die Umgebung abgegeben werden, wirken sich auf das Lebensmittel aus. Das können bei unverarbeiteten Lebensmitteln die Zellen sein, von denen ebenfalls Schwingungen ausgehen, die entsprechend harmonisiert werden und bei verarbeiteten Lebensmitteln die Gefüge verschiedener Zutaten, die aufgrund einer bestimmten Verarbeitung entstehen und natürlich auch energetische Eigenschaften haben.

Durch die EM®-Technologie können die ursprünglichen Schwingungen eines Lebensmittels wiederhergestellt werden. Auf diese Weise wird der Geschmack verbessert und als intensiver wahrgenommen.
Auch die Verarbeitungsschritte können erleichtert werden. Mischungen von Zutaten – zum Beispiel Teige – werden homogener und es werden weniger Gewürze nötig, um einen guten Geschmack zu erzielen.
Während des Kochens oder Backens gehen die positiven EM®-Schwingungen nicht verloren, was sich auf die Haltbarkeit auswirkt.

Die Haltbarkeit von Lebensmitteln mit der EM®-Technologie verlängern

Lebensmittel verderben durch oxidative Prozesse, die abbauende Fäulnis hervorrufen. Es ist Fakt, dass die EM®-Schwingungen antioxidativ wirken. Ein mit EM®-Keramik informiertes Wasser hat beispielsweise ein besonders hohes Redoxpotenzial. Für Lebensmittel bedeutet das, dass Oxidation erst sehr verzögert beginnt. In richtiger Kombination mit einem geeigneten EM®-Produkt hergestellt und dann gelagert, kann das betreffende Lebensmittel so deutlich länger haltbar sein.

Einige Beispiele:
Salat wird gewaschen, anschließend etwa 15 Minuten in ein kaltes Wasserbad mit EM-X® Keramik gelegt (z. B. mit Pipes in groß oder klein bzw. mit einem Keramik Ring) und das Wasser gelegentlich bewegt, damit es schnell und vollständig energetisiert wird. Zum Wasser können einige Tropfen EMIKO®SAN gegeben werden. Zusätzlich lebende Mikroorganismen in das Wasser gemischt, verbessern die mikrobielle Besiedlung auf der Oberfläche des Lebensmittels.
Der Salat sollte dann abtropfen (nicht nochmal abspülen), wird zusammen mit einigen kleinen EM-X® Keramik Pipes oder einem Keramik Ring locker in eine Tüte/eine Dose gegeben und in den Kühlschrank gelegt/gestellt.
Gleiches Prozedere wird für Kräuter genutzt. Gemüse und Obst, das gewaschen werden muss, trocknet nach dem Waschen und dem Wasserbad an der Luft ab und sollte dann unverpackt zusammen mit EM-X® Keramik lagern.
Nicht im Kühlschrank zu lagernde, frische Lebensmittel werden ebenfalls zusammen mit EM-X® Keramik aufbewahrt (z. B. Keramik im Obstkorb).
Für die positive Beeinflussung aller Lebensmittel im Kühlschrank haben sich, je nach Größe, zwei bis drei Keramik Ringe bewährt, die in verschiedene Fächer gelegt werden.
Auf diese Weise können frische Lebensmittel bis zu doppelt so lange haltbar bleiben.

Bei Speisen wie Suppen und Eintöpfen, Reis oder Aufläufen wird während des Garens ein Kagen zum Kochen oder ein Keramik Ring in den Topf oder die Form gelegt. Dieser kann bis zum Verbrauch in der Speise bleiben. Zum Abdecken fertiger Speisen und zum Lagern von Wurst, Käse, angeschnittenem Obst oder Gemüse eignet sich die EMIKO® FrischhalteFolie, um die Haltbarkeit zu verlängern.

Die Verdaulichkeit von Lebensmitteln durch EM®-Produkte verbessern

Sind die Informationen, die unser Körper mit dem Konsum eines Lebensmittels erhält, z. B. durch Verarbeitungsprozesse oder Vorgehensweisen beim Wachstum verändert, kann es dazu kommen, dass ein Lebensmittel schlechter vertragen wird.

Ein Teil negativer Informationen in einem Lebensmittel – Verunreinigungen oder unerwünschte Rückstände zählen natürlich nicht dazu – können durch EM-X® Keramik wieder neutralisiert werden. So berichten langjährige EM®-Anwender, dass sie durch konsequenten Einsatz der EM®-Technologie auch Lebensmittel wieder vertragen, die ihnen zuvor Unwohlsein verursachten.

Zu solchen Lebensmitteln können zum Beispiel Getreideprodukte oder Hülsenfrüchte zählen. In unserem Beitrag „Wässern, Ankeimen und Fermentieren von Getreide“ berichten wir darüber, wie die EM®-Technologie eingesetzt wird, um Müsli, Brot und Co bekömmlicher zu machen.

EM®-Produkte zum Kochen und Backen richtig benutzen

Zum Kochen und Backen werden in erster Linie EM-X® Keramik-Produkte (z. B. der Kagen zum Kochen oder ein Keramik Ring) verwendet, die während des Garvorgangs in den Topf oder die Form gegeben werden. Über das Salzen mit den EMIKO® UrMeersalzen oder mit dem EM Meersalz Gold wird die Speise über die positiven Schwingungen hinaus mit wertvollen Mineralien angereichert. Die neuen Geschmacksrichtungen und Kombinationen der EMIKO® UrMeersalze eignen sich für die unterschiedlichsten Speisen und Geschmäcker (Sprühsalze: reine Sole, mit Limetten-Direktsaft oder mit Hickory-Rauch / Fingersalze: das reine Salz, mit EM®-Pfeffer oder Pflanzenkohle / Salzsole in der Squeeze-Flasche mit Tasmanischem Pfeffer).

EM®-Produkte mit lebenden Mikroorganismen (z. B. EMIKO®SAN) sind als Zugabe zu Gerichten, die bei Temperaturen über 40°C zubereitet werden, nicht geeignet. Die Mikroorganismen würden absterben.
Das Fermentationsgetränk EM-X Gold® hingegen, das alle Vorteile der EM®-Stoffwechselprodukte in sich vereint, ohne lebende Mikroorganismen zu enthalten, kann auch zum Kochen und Backen verwendet werden. Hier haben wir sehr viele Infos zu EM-X Gold® für Sie.

Für die Vorbereitung von Zutaten zum Kochen oder Backen können allerdings sehr gut auch lebenden Mikroorganismen eingesetzt werden. Dass die EM®-Technologie an dieser Stelle sehr gut funktioniert, um zum Beispiel hervorragende und bekömmliche Brote zu backen, haben wir schon in diesem Beitrag gezeigt.
Wird zum Backen Salz benötigt, ist die flüssige Sole eine perfekte Zutat, weil sie sich besser mit den übrigen Zutaten mischen lässt als festes Salz. Das Solespray mit Limetten-Direktsaft eignet sich insbesondere zum süßen Backen.

EM®-Produkte für kalt zubereitete Speisen

Alle kalt zubereiteten Speisen können über zuvor energetisiertes Wasser mit EM®-Informationen versetzt werden. Ist Wasser keine Zutat, bringen Pipes bzw. besser der Kagen zum Kochen oder ein Keramik Ring (weil man diese beiden besser reinigen kann) die positiven EM®-Schwingungen ins Essen.

Zum Würzen kalter Gerichte sind alle Salze als Sprühsalz (die reine Sole, mit Limetten-Direktsaft oder mit Hickory-Rauch), die Fingersalze (das reine Salz, mit EM®-Pfeffer oder Pflanzenkohle) und das Salz in der Squeeze-Flasche mit Tasmanischem Pfeffer echte, kulinarische Besonderheiten der EM®-Technologie. Weiterhin gibt es als ganzes, unverarbeitetes Gewürz Pfeffer aus biologischem EM®-Anbau.

Was bei kalten Speisen toll ist: Hier kann auch EMIKO®SAN mit eingemischt werden.

Fazit

Mit EM-X® Keramik informierte Lebensmittel schmecken besser und intensiver. Die längere Haltbarkeit in Kombination mit einer guten Einkaufs- und Verbrauchsplanung senkt im Haushalt darüber hinaus die Rate an Lebensmitteln, die verdorben entsorgt werden müssen. Die Kosten für verschiedene EM-X® Keramik Produkte (Pipes, Ringe oder der Kagen zum Kochen) und die EMIKO® FrischhalteFolie, um die Haltbarkeit zu verlängern, heben sich daher langfristig wieder auf.
Die Keramik kann zudem sehr lange genutzt werden; sie sollte zur Pflege und Reinigung nur gelegentlich fünf Minuten abgekocht werden.

Verwandte Beiträge