Blitzsaubere Böden mit EM®-Reinigern

       Haus & Garten, Haushalt        
Download Artikel als PDF

Bodenbeläge schützen, natürlich und bis auf die mikrobielle Ebene reinigen, ohne störende Gerüche zu hinterlassen und zeitgleich ein gutes Raumklima für alle Bewohner erzeugen – das alles kombiniert, ermöglichen wohl nur Reiniger auf Basis der EM®-Technologie. Welche Bodenbeläge wie mit EM® gepflegt und gereinigt werden können, das haben wir uns genauer angesehen und für Sie aufbereitet. Von Teppich mit Kunst- oder Naturfasern über Fliesen bis zu den verschiedenen Holz-, Laminat- oder anderen glatten Böden – mit EM® gereinigt werden können sie alle. Man muss nur wissen wie…

Fliesenböden wischen und pflegen mit EM®

Keramische Fliesenböden, zu denen Keramik-, Steinzeug- und Feinsteinzeugfliesen zählen, Natursteinfliesen (z. B. aus Marmor oder Granit) und glasierte wie unglasierte Fliesen: alle können stets mit einem der EMIKO® Reiniger (Citrusreiniger hell, Allzweckreiniger Zitrone oder Lavendel) gewischt werden.

Üblicherweise werden pro Liter Wischwasser, das nicht über 40° C warm sein darf, 50 ml des EM®-Reinigers gegeben. Bei glänzenden und somit sehr glatten Fliesenböden genügen häufig bereits 20 ml pro Liter, denn ansonsten kann es insbesondere nach den ersten Anwendungen zu leichter Streifenbildung kommen. Diese Beobachtung wird sich nach wenigen Monaten aber verlieren, denn EM® setzen die Oberflächenspannung von Wasser herab. Dadurch werden die Böden einerseits besser gereinigt und andererseits ein Perl-Effekt erzeugt, der Streifenbildung verhindert (…was übrigens auch bei Fenstern oder Spiegeln super funktioniert!).

Die EM® dringen auch in kleinste Poren auf der Oberfläche der Fliesen ein, verstoffwechseln organische Verunreinigungen und verhindert auch langfristig mögliche Verfärbungen.
Ein großer Vorteil der EM®-Reinigung von Fliesenböden: Staub und kleinste Schmutzpartikel werden von den angesiedelten EM®, die sich gut auf den nie gänzlich glatten Oberflächen von Fliesenböden ansiedeln können, ständig als Nahrung genutzt. Der Boden bleibt dadurch länger sauber und Schmutz kann sich nicht so leicht festsetzen.
Tipp: Stärkere Verschmutzungen auf den Fliesen, wie Fettverschmutzungen in der Küche oder Seifen- und Zahnpasta-Spritzer im Bad, werden zum Lösen ca. 15 Minuten vor dem Wischen mit einer 5 %igen Reiniger-Wasser-Lösung eingesprüht.

Kork-, Parkett- und Dielenböden richtig pflegen

Bei diesen natürlichen Bodenbelägen hängt die Anwendung der EM®-Reiniger davon ab, ob die Böden lackiert oder geölt / gewachst sind.
Lackierte Holz- oder Korkoberflächen können wie Fliesen gepflegt werden. Lesen Sie hierfür bitte den vorangehenden Abschnitt.

Für geölte oder gewachste Böden eignen sich der Spezialreiniger und die Pflegemittel für geölte / gewachste Böden der Schweizer Firma DiOLiN besser als die EMIKO® EM®-Reiniger. Der Grund: Reine EM® verstoffwechseln neben Staub und Schmutz auch die imprägnierenden Öle und Wachse zu einem geringen Anteil. Die DiOLiN-Produkte, die auch auf der EM®-Technologie basieren und weitere pflegende Inhaltstoffe enthalten, eignen sich entsprechend besser:

EM Floorsoap ist ein Reinigungskonzentrat mit EM®-Technologie, das dem Wischwasser zugegeben wird und neben der schonenden Reinigung auch eine nachfettende Pflegekomponente beinhaltet.
EM Parkettöl aus nachwachsenden Rohstoffen eignet sich für Böden aus Hart- und Weichhölzern. Das pflegende Öl dringt tief ins Holz ein und wirkt durch EM® langanhaltend schützend auf das Material.
EM Parkett-Finish, wasserbasiert und mit EM®-Technologie, dient als zusätzliche natürliche Versiegelung für geölte Böden und erhöht die Trittfestigkeit und Beständigkeit gegen Wasser und andere nicht ätzende Flüssigkeiten.

Laminat, Linoleum, Vinyl und PVC-Böden

Diese glatten Bodenbeläge werden ebenso wie Fliesen mit einem der drei EMIKO® EM®-Reiniger (Citrusreiniger hell, Allzweckreiniger Zitrone oder Lavendel) gewischt.

Der besondere Vorteil für empfindlichen Menschen ergibt sich bei frisch verlegten Bodenbelägen, die zunächst einen unangenehmen Geruch im Raum verströmen. EM® zerlegen Chemikalien in ihre Bestandteile und verhindern so ihre möglicherweise negativen Auswirkungen. Diese Eigenschaft gilt natürlich für alle Arten von Bodenbelägen.

Teppichböden und Teppiche

Das Reinigen von Teppichböden und Teppichen mit EM® bezieht sich auf das regelmäßige Einsprühen der gesamten Teppichfläche, die partielle Vorbehandlung und Reinigung fleckiger Bereiche sowie die Nassreinigung von Teppichen mit Spezialgeräten.

Für Teppiche kommen in erster Linie der EMIKO® Citrusreiniger hell oder, als Allround-Produkt für den Haushalt, EMIKO® Blond – ein ebenfalls helles EM®-Produkt – in Frage. Die braunen EMIKO® Allzweckreiniger Zitrone und Lavendel sollten allenfalls auf dunkel gefärbten Teppichen angewendet werden.
Ganz gleich, ob es sich um synthetische Fasern oder Naturfasern handelt, werden EM®-gepflegte Teppiche sauberer und haben eine längere Nutzungsdauer, denn die Fasern werden natürlich gepflegt.
Die folgenden Empfehlungen gelten für alle Teppichböden und Teppiche.

Grundbehandlung: wöchentlich (z. B. Haushalte mit Tieren / Raucherhaushalte / Allergiker) bzw. alle 14 Tage wird der Teppich vor dem Absaugen mit einer 1:20-Verdünnung aus dem o. g. EMIKO®-Produkt und Wasser eingesprüht (gut geeignet ist die Feinsprühflasche oder das Drucksprühgerät bei großen Teppichflächen). Der Teppichboden sollte vollständig abtrocknen, bevor gesaugt wird.

Fleckenbehandlung: Je nach Intensität des Schmutzflecks kann der Teppich an dieser Stelle mehrfach hintereinander mit jeweils 1-2 Stunden Abstand und mit einer 1:2 EM®-Verdünnung gut durchfeuchtet werden (besprüht oder mit einem gut durchtränkten Lappen). Der fleckige Bereich wird anschließend gründlich mit klarem Wasser ausgewaschen und die EM®-Lösung ggf. erneut aufgetragen.
Bitte beachten Sie, dass die EM® „nachwirken“. Auch wenn der Fleck aktuell nicht ganz entfernt werden konnte, wird er in den kommenden Wochen bei o.g. Grundbehandlung weiter verblassen. Beachten Sie auch, dass die Teppichfasern an der behandelten Stelle besonders sauber werden und ggf. eine „sauberer Fleck“ auf älteren Teppichen sichtbar wird. Eine Nassreinigung mit EM® kann den Teppich in diesem Fall grundreinigen.

Nass- oder Spezialreinigung: Informieren Sie sich zunächst, welches Reinigungsverfahren für Ihren Teppichboden möglich ist. Je nach Reinigungsverfahren können Verschmutzungen bereits vor der eigentlichen Reinigung sehr gut durch intensives Einsprühen mit Wasser und EM® gelöst werden und verbessern das Endergebnis. EMIKO® Citrusreiniger hell kann bei einer Nassreinigung sowohl zum Reinigungsmittel und dem Spülwasser dazu gegeben werden als auch als alleiniges Reinigungsmittel verwendet werden. Besprechen Sie die Möglichkeiten mit der durchführenden Reinigungsfirma bzw. mit dem Verleiher des Gerätes, wenn Sie die Reinigung selbst durchführen. Kommen chemische Reiniger zum Einsatz, helfen EM® beim Abbau schädlicher Substanzen nach dem Reinigen.

Für einen weiterhin sauberen Teppich wird nach solch einer Intensivreinigung regelmäßig die EM®-Grundbehandlung durchgeführt.

Die EM®-Vorteile für Teppichböden auf einen Blick:

  • neutraler Geruch, weil EM® die Ursache des Geruchs eliminiert; Gerüche können sich nicht festsetzen
  • Staub organischen Ursprungs wird ständig als Nahrung genutzt und verstoffwechselt
  • Verschmutzungen werden von den Fasern gelöst und können leicht beim Saugen entfernt werden
  • Bei neuen Teppichen: Schadstoffe werden abgebaut und synthetische Gerüche schnell eliminiert
  • Alte Teppiche mit intakten Fasern können wieder aufgefrischt werden (Geruch, Farbe, Flecken entfernen)

Staubsauger und Wischer mit EM® reinigen

Die üblichen Reinigungshelfer für Bodenbeläge im Haushalt können ebenfalls mit EM® gepflegt werden.
Stark verschmutzte Wischerbezüge und Bodentücher werden nach dem Wischen in eine lauwarme Wasser-EM®-Lösung gelegt und sollten mindestens eine Stunde einweichen, damit sich die aufgenommenen Verschmutzungen aus den Fasern lösen. Anschließend werden sie ausgespült und vollständig getrocknet oder zum leichteren Spülen der Fasern zunächst in der Waschmaschine gewaschen.
Gegen unangenehme Gerüche, die vom Staubsauger ausgehen, können 1-2 Sprühstöße (10 – 100 ml EM®-Reiniger / 1 l Wasser) in und auf einen neuen Beutel helfen. Weitere Filter im Gerät werden manuell gereinigt, dann eingesprüht und trocknen außerhalb des Gerätes. Innen kann der Staubsauger ebenfalls mit einem nicht zu nassen EM®-besprühten Tuch ausgewischt werden.

Fazit

Die Bodenreinigung mit EM® kann mit den bereits vorhandenen Reinigungshelfern umgesetzt werden. Einer der EM®-Reiniger, oder bei geölten Böden der DiOLiN-Spezialreiniger, wird in das Wasser zum Wischen gegeben. Der EM®-Reiniger kann als alleiniger Reiniger benutzt werden, aber auch mit Bodenreinigern auf natürlicher Basis kombiniert werden.
Teppiche werden für die EM®-Reinigung vor dem Absaugen regelmäßig mit einer EM®-Wasser-Lösung eingesprüht.
Die EM®-Bodenreinigung hilft, das Aufkommen von Staub im Haus zu reduzieren, pflegt alle Arten von Bodenbelägen für eine lange Nutzungsdauer und erzeugt durch neutrale Gerüche und die energetische Schwingungswirkung der EM® für viele Menschen ein spürbar verbessertes Wohlgefühl.

Verwandte Beiträge